Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Inhaltsbereich

Historie

Die SIGMETA nimmt 1999 mit einer Kernmannschaft von 12 behinderten, langjährigen Mitarbeitern aus der Werkstattgesellschaft PSG ihren Geschäftsbetrieb auf. Ein Jahr später wird die Betriebsstätte in Stuttgart-Deizisau mit weiteren 17 ehemaligen PSG Mitarbeitern als neuer Standort in Baden-Württemberg eröffnet. Die kontinuierliche Weiterentwicklung führte 2003 dazu, dass die SIGMETA als konzerninterner Dienstleister für die Gruppe Pfennigparade Beratungs- und Betreuungsleistungen anbietet. 2005 leitet die SIGMETA die Neustrukturierung und Umstellung des Stiftungs-Netzwerks.

Seit September 2018 bietet die SIGMETA einen Ausbildungsgang zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, an.

Von den ursprünglichen 12 Mitarbeitern ist das Integrationsunternehmen gewachsen auf knapp 150 Beschäftigte.